Marchionne hat den Traumjob bei Ferrari ergattert

FCA-Chef Sergio Marchionne spricht bei einer Veranstaltung der Brookings Institution

Amedeo Felisa geht, Sergio Marchionne kommt: So lässt sich die CEO-Ablöse bei Ferrari in wenigen Worten beschreiben. Fiat-Chrysler-Boss Marchionne hat nun jenen Traumjob, um den ihn viele in seiner peer group beneiden dürften. Dabei hat Marchionne für Ferrari viel versprochen - und muss nun liefern. Was genau, lesen Sie in meinem Artikel auf manager-magazin.de. ...

Ferrari fährt auf ein wahres Luxus-Problem zu

Die Sportwagen-Ikone Ferrari musste zuletzt beißenden Analystenkommentaren ausweichen - ein Novum für die Italiener, die weit über ein Jahrzehnt lang als leuchtendes Vorbild der Branche galten. Exklusive Autos zu hohen Preisen zu verkaufen, diese Kunst beherrscht Ferrari noch immer. Doch die Magier aus Maranello fahren den Versprechen ihres Chefs hinterher. Warum das so ist, lesen Sie in meinem A...