Er ist Österreichs vermutlich kauzigster Milliardär – und ein Unternehmer, der mit allen Wassern gewaschen ist: Frank Stronach, der Eigentümer des Autozulieferers Magna. Nun will er gemeinsam mit russischen Partnern bei Opel einsteigen. Doch in Fiat-Chef Sergio Marchionne, der sich ebenfalls für Opel interessiert, hat Stronach einen illustren Gegenspieler.

Das Konkurrenten-Duell des Arbeitersohn mit der Tellerwäscher-Karriere gegen den Strickpulli-Liebhaber aus Italien beschäftigt nicht nur die Printmedien, sondern auch das Fernsehen: Der WDR hat ein sehenswertes Kurzporträt von Frank Stronach gedreht. Sehenswert ists unter anderem deshalb, weil ich hier als Auslands-Österreicher und Stronach-Kenner mein Expertenwissen einbringen konnte.

Den Clip gibts hier zu sehen:  Aktuelle Stunde: Opel und die Strippenzieher

Schreibe einen Kommentar