Warum sich Magna als guter Verlierer bei Opel erweist

Magna ist der große Verlierer im Kampf um Opel. Die Übernahme-Pläne des Autozulieferers für Opel waren bereits unterschriftsreif. Dennoch ist Magna nach GMs Fallrückzieher kein böses Wort zu entlocken. Kein Wunder – denn der geplatzte Deal hat für den Autozulieferer auch Vorteile.Enttäuschung oder offen gezeigter Ärger gehört nicht zum Repertoire von Magna. Nur Stunden nach der Entscheidung des

Der Alptraum GM holt die Opelaner ein

Die Mitarbeiter empört, die Bundesregierung düpiert: So hatte sich nur wenige den Ausgang der gestrigen Verwaltungsratssitzung von General Motors vorgestellt. Nun ist die Katze aus dem Sack: General Motors wird Opel doch nicht an Magna verkaufen – das wirtschaftliche Umfeld habe sich gebessert, heißt es zur Begründung.Die Stimmung im 13-köpfigen Gremium hat sich in nur wenigen Wochen gedreht. Am...

Das Ende des Opel-Pokers

In wenigen Stunden soll der Verkauf von Opel an Magna offiziell besiegelt werden. Doch selbst bei einer Vertragsunterzeichnung nach Plan stehen dem Autozulieferer Magna harte Verhandlungen ins Haus. Woran es noch hakt – und wie es bei Opel weitergeht, steht in meinem Artikel auf wiwo.de: Letzter Akt im Opel-Drama

WDR-Beitrag: Was passiert nach der Opel-Übernahme?

Nun scheint es überraschend klar zu sein: GM will Magna und der Sberbank insgesamt 55 Prozent von Opel abtreten. In trockenen Tüchern ist der Deal aber erst, wenn die Verträge unterzeichnet sind. Mein TV-Kollege Sascha Schwarz von WDR aktuell ist der Frage nachgegangen, was nun mit Opel nach der Übernahme passieren wird - und hat mich dafür als Experten interviewt.Hier sein sehenswerter Beitrag:...

Die sechs Messlatten für Magna

Viel Gutes für die Mitarbeiter, Wiederbelebung der Marke, eine revolutionäre Geschäftsidee – Magna-Gründer Frank Stronach tritt mit hehren Zielen als Großaktionär von Opel an. In der aktuellen WirtschaftsWoche und auf wiwo.de habe ich sechs Punkte identifiziert, an denen sich der Autozulieferer bei Opel die Zähne ausbeißen könnte:Woran sich Magna bei Opel künftig messen lassen muss

WDR-Porträt: Frank Stronach – der neue Opel-Retter?

Frank Stronach, der 77-Jährige Gründer des Autozulieferers Magna, hat seinen Konzern immer wieder als möglichen Opel-Retter ins Spiel gebracht. Jetzt scheint er kurz vor dem Ziel zu sein: Im Verkaufspoker hat GM Magna nun einen Anteil von 27 Prozent angeboten, weitere 27 Prozent sollen an den russischen Magna-Partner Sberbank gehen. Mein Kollege Nils Rode vom WDR ist in seinem Beitrag für die Send...