In diesem Jahr herrscht noch eitel Wonne in den Chefetagen der großen Nutzfahrzeughersteller. Nach einem dramatischen Umsatzeinbruch im Jahr 2009 hat sich der weltweite Markt für Nutzfahrzeuge wieder erholt. Zwar spüren auch die Nutzfahrzeughersteller bereits die ersten Auswirkungen der Schuldenkrise in Europa und in den USA. Doch im Gesamtjahr dürfte die Branche weltweit 2,66 Millionen Lkw ab sechs Tonnen Gesamtgewicht verkaufen.

Doch der Aufschwung könnte nur von kurzer Dauer sein. Bis 2020 bleiben die Umsätze volatil, verbrauchsarme Antriebe erfordern hohe Investitionen – und Chinas Hersteller besetzen die neuen Wachstumsmärkte. Das zeigt eine Langfrist-Prognose der Unternehmensberatung Oliver Wyman.

Was Daimler & Co nun tun müssen, welche Segmente wachsen, und wo die Märkte der Zukunft liegen, können Sie auf manager-magazin.de nachlesen: Lkw-Hersteller fahren in unruhige Zukunft

 

Schreibe einen Kommentar