Sie tragen so schöne Namen wie Magic Ride-Fahrwerk oder adaptiver Tempomat – und das ist längst noch nicht alles: Um sich von der Konkurrenz abzuheben, rüsten Luxusmarken ihre Fahrzeuge mit technischen Finessen auf. Doch die Bedienung von Seitenwind-Assistenten oder das korrekte Interpretieren von Verkehrsflussanzeigen überfordern viele Kunden, zeigt eine Studie. Das stellt die Hersteller vor ein massives Problem, wie meine Analyse einer Studie zeigt.

Lesen Sie den kompletten Text auf manager magazin online: Autohersteller stecken im Innovations-Dilemma

Schreibe einen Kommentar