Elektromobilität & neue Mobilitätsformen Konzipierte Videoformate manager-magazin.de

Wo Jaguar und Audi Tesla überflügeln – und wo nicht

Seit 2011 ist Teslas Model S auf dem Markt, ein Elektroauto, das gute 400 Kilometer Reichweite mit einer Akkuladung bietet. Jahrelang konnten sich die etablierten Autohersteller nicht dazu durchringen, ähnlich viel Akkukapazität in ihre Bodenplatten zu packen.

Sie probierten es lieber mit Elektro-Kleinwagen, die vielfach floppten. Doch nun, nach jahrelangem Zögern, sind auch die großen Markennamen der Autowelt endlich aufgewacht. Mit Audis E-Tron und Jaguars I-Pace sind nun endlich Elektromodelle etablierter Hersteller auf dem Markt, die Tesla bei der Reichweite Paroli bieten können.

Und nicht nur das: Branchentypisch versprechen die beiden Hersteller mehr Luxus, ein besseres Fahrerlebnis und den Anbruch einer neuen Ära. Ein Teil der Versprechen ist das übliche Marketinggeklingel, das Tesla ja ebenfalls hervorragend beherrscht. Doch wie weit sind die Autos tatsächlich ein Fingerzeig auf einen Umschwung? Was haben Audi und Jaguar anders, vielleicht so gar besser gelöst als der kalifornische Elektroauto-Pionier?

Audi E-Tron will E-Luxusschiff sein, Jaguar I-Pace Kurvenräuber

Das wollte ich herausfinden – indem ich den I-Pace und den E-Tron jeweils zwei Wochen ausgiebig im Alltag testete und das Resultat nicht nur schriftlich, sondern auch in einem von mir moderierten und mitkonzipierten Video festhielt.

Kurz vorab zu den Ergebnissen: Manches machen Audi und Jaguar eleganter, schöner, ansprechender als die kalifornischen Konkurrenten. Etwa bei den Assistenzsystemen oder bei der Innenraumgestaltung, bei denen Audi von seiner jahrzehntelangen Erfahrung profitiert. Oder bei der Fahrdynamik, bei der Jaguar punktet.

Allerdings enttäuschte der Jaguar und teils auch Audis E-Tron bei einem sehr wesentlichen Punkt: Der Reichweite. Und für eine Schwäche, die sich gerade auf Langstrecken bemerkmar macht, können beide Hersteller noch nichts: Das Schnelllade-Netz an deutschen Autobahnen ist vielfach noch viel langsamer als Teslas eigene Supercharger-Lädesäulen.

Wo Audi und Jaguar gegen Tesla punkten – und wo sie es vermasseln – lesen Sie im ausführlichen Test auf manager-magazin.de: https://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/elektroauto-test-tesla-jaeger-audi-e-tron-jaguar-i-pace-vergleich-im-alltag-a-1264643.html.

Wer lieber zusieht als liest: Hier finden sie den direkten Link zum Alltagstest-Video des Audi E-Tron.

0 Kommentare zu “Wo Jaguar und Audi Tesla überflügeln – und wo nicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.