Diese Zeichen zeigen, wie ernst VW die Elektroauto-Kehrtwende nimmt

Volkswagen-Konzernchef Matthias Müller ist jetzt seit September 2015 im Amt – und kämpft weiterhin mit den Altlasten des Diesel-Skandals. Dabei versprach Müller gleich zu Anfang, Europas größten Autohersteller umzukrempeln – mit weniger Hierarchiedenken, mehr Eigenständigkeit, mehr Eigenverantwortung und bald auch viel mehr Elektroautos. Das gesamte Programm modernen Managens also, dass bei Volks...

Renaults “Mr. Low-Cost” entwickelt 8000-Dollar-Elektroauto für China

Bild des Minivans Dacia Logan MCV auf einem Ausstellungsstand der IAA 2007

Schon mal von Gérard Detourbet gehört? Der "Vater" des Billigautos Dacia Logan hat zuletzt Renaults Indien-Eroberung in die Wege geleitet. Nun bekommt "Mr. Low-Cost" eine neue Aufgabe, wie die französische Zeitung Les Echos berichtete: Er soll für China ein besonders günstiges Elektroauto entwerfen. Die Vorgabe von Renault-Nissan-Chef Carlos Ghosn für seinen besten Kostenreduzierer: Zwischen 7000 ...

Hummerstückchen auf Avocadocreme – und das alles für ein neues SUV

Der genaue Veranstaltungsort: Geheim - bis auf das Berliner Hotel, das als Treffpunkt diente. Die Anreise: Bequem im schwarzen VIP Bus. Das Entrée: Abgedunkelt, dafür aber ziemlich laut. Der erste Eindruck: Hummerstückchen auf Avocadocreme, direkt in den Mund geschoben. Der Aufwand: Immens, bis hin zur aus Eisblöcken gezimmerten Bar. Die Verpflegung: Die teuersten Zutaten der europäischen Küche wa...

Sind VW-Elektroautos schon 2023 billiger als Benziner?

Modell des VW-Elektroautos Modell E-Golf auf der IAA 2013

Fast zwei Jahrzehnte Unternehmensberater, Opel-Interimschef und nun Oberstratege des Volkswagen-Konzerns: Thomas Sedran hat alles andere als eine klassische Autokonzern-Karriere durchlaufen. Nun ist es sein Job, Europas größten Autohersteller in eine schummelfreie Zukunft mit strengeren Emissionsgesetzen zu beamen. Dafür plant er die E-volution und setzt auf VW-Elektroautos: Bereits in neun Jahre...

Vom Ost-Entlein zur VW-Renditeperle – Skodas unglaublicher Aufstieg

Bild des Cabrios Skoda Felicia in Prag

Die VW-Markentochter Skoda hat derzeit kräftig was zu feiern - und das ist nicht nur der 121. Geburtstag der Marke, sondern ein neuer Rekord: Im ersten Halbjahr haben die Tschechen eine Ebit-Marge von 9,6 Prozent eingefahren - und lag damit besser als die Konzernschwester Audi, der langjährige Renditekaiser BMW oder auch die derzeit höchst erfolgreiche Luxusmarke Mercedes. Es ist ein beachtlicher...

Wie Cadillac seine Europa-Misere lösen will

Bild des Cadillac CT6, einer 5,20 Meter langen Luxuslimousine

Cadillac – diesen Namen verbinden viele mit unendlich langen und unglaublich durstigen Heckenflossen-Straßenkreuzern. Verkaufsfördernd ist das nicht gerade. Dabei arbeitet die Luxusmarke seit längerem ziemlich ernsthaft daran, genau dieses Opa-Image abzuschütteln. Die Mutter General Motors stellt für die Generalüberholung der einst so klangvollen Marke viel Geld zur Verfügung. In den vergangenen ...

Warum Elon Musk bei Tesla Motors nun die Taktik ändern sollte

Elon Musk, Chef des Elektroauto-Herstellers Tesla Motors

Tesla-Chef Elon Musk ist kein Freund leiser Töne. Sein Unternehmen, so erklärt Musk gerne, baut Elektroautos mit der größten Reichweite, lädt die Auto-Akkus am schnellsten, und die Tesla-Autos hätten die fortschrittlichsten Assistenzsysteme an Bord. Nun hat ein Tesla-Fahrer dem "Autopilot" genannten erweiterten Spurhalteassistenten offenbar zu stark vertraut - und ist tödlich verunglückt. Und d...

Autopiloten werden sich durchsetzen – trotz des tödlichen Tesla-Unfalls

Elektroauto Tesla Model S in voller Fahrt, Creative Commons 2.0 Lizenz, Foto: Automotive Rhythms, Flickr.com-ID: 8281378362_b3ab110f15

Für Autoingenieure und Technik-Fans ist es ein Schock: Erstmals verunglückte ein Autofahrer tödlich, als er dem Kollegen Computer das Steuer überlassen ließ. Die Sensoren des Elektroautos Tesla Model S konnten einen weißen Lkw-Anhänger nicht vom grauen Himmel darüber unterscheiden, der Fahrer am Steuer war auch nicht wachsam genug. Nun steht der Elektroauto-Hersteller Tesla in der Kritik. Denn ...

Wie selbstfahrende Lkws den Trucker-Beruf attraktiver machen sollen

Foto: Daimlers Nutzfahrzeug-Chef Wolfgang Bernhard vor einem Lkw

Actros, Antos oder Atego: Diese klanglich ähnlichen Namen gehen Wolfgang Bernhard seit drei Jahren ziemlich locker von der Zunge. Der lange als Daimler-Kronprinz gehandelte Automanager beschäftigt sich mit dem schwersten, was die Stuttgarter zu bieten haben: Der Nutzfahrzeug-Sparte mit Lkws und Bussen, die er im April 2013 von Andreas Renschler übernahm. Renschler hat mittlerweile bei Volkswagen ...

VW-Hauptversammlung der Wutaktionäre

VW Bulli vor einem Holzhaus. Creative Commons-Lizenz, Foto: Markus Spiering/flickr.com ID: 8414935507_1ff1b43eeb_o

Glubschaugen-Scheinwerfer, Zweifarben-Lackierung, Käfer-typisches Motorenrasseln: Die VW-Transporter der 1950 und 1960er-Jahre, liebevoll „Bulli“ getauft, haben heute noch eine treue Fangemeinde. Wie viele Bulli-Fahrer auch VW-Aktien besitzen, ist leider nicht statistisch erfasst. Der Bulli mag etwas höhere Drehzahlen – und hochtourig ging es auch bei der diesjährigen VW-Hauptversammlung zu. Klei...

Was an Müllers Masterplan bahnbrechend für VW ist

Weißes Haar, bajuwarischer Zungenschlag, propere Anzüge: Wie ein Umstürzler wirkt VW-Konzernchef Matthias Müller beileibe nicht. Doch der Boss der Volkswagen AG hat durchaus Revolutionäres mit Europas größtem Autohersteller vor. Er will dem Konzern neue und tatsächlich andere Führungsstrukturen verpassen: Statt dem hierarischen Zentralismus der vergangenen Jahrzehnte erhalten nicht nur Baureihenle...